Acht Gründe, warum Sie auf Amazon verkaufen sollten

Autor: Philip Ehlers I Lesedauer: 4 Minuten

Viele Unternehmen haben Amazon nicht auf dem Radar bzw. höre ich immer wieder die unterschiedlichsten Vorurteile gegenüber dem Verkauf über Amazon. „Amazon ist zu teuer, Amazon macht den Einzelhandel kaputt, Amazon bietet keinen direkten Ansprechpartner, …“.

Mir fällt dazu nur ein Satz ein: Wenn Ihr Wettbewerb das Amazon-Spiel mitspielt und Sie nicht, dann kauft der Kunde bei Ihrem Wettbewerb und nicht bei Ihnen. Und damit verlieren Sie Marktanteile und stärken Ihren Wettbewerb. Ganz einfach.

Lesen Sie in diesem Praxisbericht, welche acht Vorteile Amazon Ihnen als Unternehmen bietet, um den Schritt in die Onlinewelt mit geringen Risiken zu gehen.

1. Amazon ist Produktsuchmaschine #1

Das Kaufverhalten der Endkunden und der Geschäftskunden hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr geändert. Und es ändert sich weiter. Kunden wechseln zwischen den Kanälen im Kaufprozess sowie den vor- und nachgelagerten Informations- und Serviceprozessen.

Dabei wird fast jeder zweite Euro im eCommerce über Amazon generiert. Und 96 % der Deutschen haben bereits einmal bei Amazon gekauft. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit sind auch Ihre Kunden auf Amazon und suchen nach Produkten Ihrer Kategorie.

2. Amazon bietet das beste Kauferlebnis, Kunden vertrauen Amazon

Einkaufen bei Amazon ist bequem für den Kunden. Aus seiner Sicht vereint Amazon ein breites Angebot an Produkten unterschiedlicher Anbieter, bietet Preistransparenz, eine schnelle und z. T. kostenfreie Lieferung sowie einen kundenfreundlichen Kundenservice im Umgang mit Retouren. Diese Punkte führen zu einem hohen Vertrauen der Kunden und dieses Vertrauen sollten Sie sich zunutze machen. Bieten Sie Ihre Produkte auf Amazon an. Insbesondere unbekannte Anbieter profitieren von diesem hohen Kundenvertrauen.

3. Einfacher Zugang in die Onlinewelt mit Amazon

Amazon stellt Ihnen die Infrastruktur in Form der Verkaufsplattform zur Verfügung. Sie benötigen keine eigenen Server, keinen eigenen Onlineshop, keine IT-Spezialisten und keine Updates der Software. Sie registrieren sich ganz einfach als Verkäufer bei Amazon und können direkt beginnen, Artikel anzulegen und zu verkaufen.

4. Amazon reduziert die Komplexität

Amazon kümmert sich neben der Verkaufsplattform ebenso um die Zahlungsabwicklung. Wenn Sie es möchten, übernimmt Amazon sogar die Logistik und den Kundenservice. Dieses Programm nennt sich Fulfillment by Amazon – Sie senden Waren an das Amazon-Warenhaus und Amazon lagert, pickt, verpackt und versendet die Waren nach einer Bestellung. Weitere Vorteil aus dem FBA-Programm sind, dass Amazon im Fall einer Retoure den Kundenservice übernimmt, Ihre Produkte das Prime-Badge bekommen und zudem eine höhere Kaufquote zu erwarten ist, im Gegensatz zum Eigenversand.

5. Zugang zu Neukunden mit geringem Risiko

Täglich tummeln sich Millionen von Besuchern auf Amazon und suchen nach Ihren Produkten. Bei einem eigenen Onlineshop müssten Sie erst mal eine Werbekampagne starten, um überhaupt Besucher auf Ihre Webseite zu bringen. Und das mit ungewissem Ausgang, ob diese Besucher auch kaufen. Damit eignet sich Amazon perfekt als Einstieg in den Onlinemarkt oder als Testmarkt für z. B. neue Produkte.

6. Einfache internationale Skalierung über Amazon

Amazon ist mittlerweile in 14 Ländern aktiv und vertreibt Produkte über 175+ Logistikzentren an Menschen in 180+ Ländern. Diese Infrastruktur ermöglicht es Ihnen einfach und mit geringen Risiken internationale Kunden zu gewinnen. Vereinfacht gesagt, verkaufen Sie mit einem Klick in einem neuen Land.

7. Zeitliche Verteilung der Kosten beim Verkauf über Amazon

Amazon berechnet eine erfolgsabhängige Provision von durchschnittlich 15 % für jeden Verkauf und eine monatliche Gebühr in Höhe von 39 € je Marktplatz (Land). Die üblichen Anfangsinvestitionen eines Onlineshops, wie z. B. die Softwarelizenz, der Aufbau und die Konfigurierung fallen nicht an. Und damit reduziert sich Ihr finanzielles Risiko auf dem Weg in die Onlinewelt. Lediglich die Kosten für die Erstellung der Angebote auf Amazon entstehen.

Kostenfreies Whitepaper "Verkaufen auf Amazon" für Marken, Produzenten und Startups.

8. Sie haben die Hoheit über Ihre Marke, Preise und Bestände

Insbesondere Herstellern, deren Produkte über Wiederverkäufer vertrieben werden, stellt sich immer wieder die Herausforderung, dass ihre Produkte bereits auf Amazon gelistet sind und verkauft werden. Allerdings in minderer Qualität, was die Bilder und die Beschreibung angeht. Und diese spiegeln dann das Image der Marke wider. Sobald Sie selber auf Amazon aktiv sind, haben Sie die Hoheit über das Auftreten Ihrer Marke, die Preissetzung und Ihre Bestände.

Zusammenfassung "Acht Gründe, warum Sie auf Amazon verkaufen sollten"

Man darf über Amazon denken, was man will. Als Unternehmer oder verantwortlicher Manager sollte man sich jedoch auch über die Vorteile im Klaren sein, die Amazon mit sich bringt. Amazon verringert erheblich die Komplexität des eCommerce, ermöglicht die Expansion in internationale Märkte mit geringen Risiken und vereint auf seiner Plattform Millionen von täglichen Kunden, die explizit etwas kaufen wollen. Aus meiner Sicht darf sich kein Unternehmen diesem Markt gegenüber verschließen.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie herausfinden möchte, wie sich diese Vorteile auf Ihr Unternehmen auswirken können.

Über Philip Ehlers

Seit 2014 arbeite ich im eCommerce und habe in dieser Zeit eigene Firmen aufgebaut, als Interimsmanager gearbeitetet und Firmen auf dem Weg in die Onlinewelt begleitet. Meine Spezialisierung ist die Vermarktung über Marktplätze, insbesondere Amazon.

On Key

Related Posts

Amazon Optimierung Teil 3: Amazon Performance Optimierung

Autor: Philip Ehlers I Lesedauer: 8 Minuten  Die Amazon Performancefaktoren spiegeln Ihre Verkaufsleistung wider und haben damit direkten Einfluss auf das Ranking Ihrer Produkte. Neben der Conversion Rate sind Angebotsqualität, Lieferzeit und Warenverfügbarkeit nur einige Kriterien, die sich positiv auf Ihre Verkäufe auswirken. Lesen Sie im Praxisbericht Amazon Performance Optimierung, welche Performancefaktoren es für Amazon

Amazon-Optimierung Teil 2: Amazon-Suchmaschinenoptimierung

Autor: Philip Ehlers I Lesedauer: 11 Minuten  Die Amazon-Suchmaschinenoptimierung oder auch Amazon SEO-Optimierung beschäftigt sich mit Optimierung der Listings hinsichtlich Ihres Rankings und damit Ihrer Sichtbarkeit für die Besucher auf Amazon. Der Amazon-Algorithmus zieht in seine Beurteilung viele unterschiedliche Kriterien mit ein. Zum aktuellen Zeitpunkt (Dezember 2020) gibt eine keine klare Aussage vonseiten Amazon, welche

Amazon-Optimierung Teil 1 – Von der Zielsetzung bis zur Umsetzung

Autor: Philip Ehlers I Lesedauer: 9 Minuten  Wer langfristig erfolgreich am Markt bestehen will, kommt um die kontinuierliche Optimierung seiner betrieblichen Aktivitäten nicht herum. Doch wo beginnen, wie überwachen und woran festmachen, ob die Amazon-Optimierung überhaupt zielführend ist? Lesen Sie in diesem Praxisbericht über die Grundlagen der Amazon-Optimierung, die Zielsetzung und Überwachung der Umsetzung sowie

Amazon-Erfolgsfaktoren: warum Amazon mehr als SEO, Ads und Optimierung ist?

Autor: Philip Ehlers I Lesedauer: 8 Minuten  Vor kurzem wurde ich von einem Kunden gefragt, warum ich die Suchbegriffe und Werbeanzeigen des Unternehmens nicht optimieren würde. Er war von einer Amazon-Agentur angeschrieben worden und das „kostenfreie Beratungskonzept“ der Agentur sah nun mal die Optimierung der Suchbegriffe und Werbeanzeigen vor Dass das Unternehmen nicht in der Lage

Hemmnisse beim Direktvertrieb von B2B-Unternehmen über Amazon und wie Sie ihnen erfolgreich begegnen

Autor: Philip Ehlers I Lesedauer: 5 Minuten Die Hemmnisse beim Direktvertrieb von B2B-Unternehmen über Amazon resultieren meiner Erfahrung nach aus einer Vielzahl von harten und weichen Faktoren. Zu den harten Faktoren zählen u.a. IT-Systeme und Prozesse, zu den weichen Faktoren zählen u.a. sich verändernde Kompetenzanforderungen an die Mitarbeiter und die Beziehung zu bestehenden Kunden –